Neue Rubrik: Wochenrückblick

Montag:

Holy Crab, wie schnell doch eine Woche Ferien wieder vorbei ist! Klar, besser als Nix, aber kaum haste Dich an rumlümmeln und ausschlafen gewöhnt – zack musst Du wieder in den Stollen 🙄

Diese Woche habe ich einen Feriengast bei mir, resp. bei uns…

Der Kleine gehört meinen Nachbarn, die eine Woche weggefahren sind. Damit ich nicht täglich morgens vor und abends nach der Arbeit vorbeischauen „muss“, um ihn zu füttern und bespassen, hab ich ihn kurzerhand mit zu mir genommen.

Meine zwei Oldies waren erstmal „not amused“

Dienstag:

Jupi, freier Tag. Soll heissen, Schiedsrichter spielen in der Kampfarena Wohnzimmer.. Der Kleine ist furchtlos und fällt kampflustig und voller Spieldrang meine zwei Riesen an.. Trotz Fauchen und Grollen der Zwei.. Wage es aber trotzdem, am Nachmittag noch ins Training zu gehen und die Menagerie alleine zu lassen.. Super, alle leben noch bei meiner Rückkehr… inklusive der Wohnung! Was will man mehr..

Mittwoch:

Uuuhgh… da hab ich zum Abendessen ein Stück Spinatkuchen im Laden erwischt, das nicht mehr taufrisch war. Hab ab 3.00 Uhr in der Früh kontrolliert, ob die Kloschüssel innen auch wirklich sauber ist….🤮🤢 Auch immer toll, wenn sich drei Vierbeiner gleichmässig im Mini- Badezimmer verteilen, um mir bei meiner Würgerei zuzusehen…

Ich muss einen Tag aussetzen, da ich am Morgen nach dieser nächtlichen Spontanaktion kaum stehen konnte.

Spinat ist jedenfalls für die nächsten paar Jahre gestrichen…

Donnerstag:

Glücklicherweise traten keine Spätfolgen auf, von einer verständlichen Abneigung gegenüber der Farbe Grün mal abgesehen.

Musste halt leider beim geplanten Training passen, weil ich einfach noch keine Kraft dazu hatte.. Ausserdem war da ja noch mein Feriengast! Der Kleine brauchte Beschäftigung, da meine zwei noch nicht so wirklich mit ihm spielen wollten.. Jedenfalls nicht so Rambazambamässig wie er sich das vorstellte..

Nachwirkungen spürte ich aber insofern, dass ich noch etwas ungeduldiger war als sonst schon. Hat halt schon etwas Energie verbraucht, diese Zwangs“pause“. Dann kommen Mütter oder Omas, die ’ne Szene reissen, weil der benötigte Nuggi nicht in der gewünschten Farbe vorrätig ist, gerade recht… Mannohmann!!! Gibt’s doch nicht! Wir schreiben das Jahr 2019, nicht 1950!! Ich bezweifle, dass Buben die einen rosa Nuggi statt eines blauen bekommen, später statt Feuerwehrmann Nageldesigner werden! Und selbst wenn…!!! Wie gesagt 2019! Die Welt hat dringendere Probleme!

Achja… Lieferung kam auch noch.. 40 Rollis mit je 8-10 Kisten…

Freitag: 

Erwartungsgemäss haben wir nicht die ganze Lieferung geschafft, mussten also heute noch den Rest verräumen.

By the Way… Wir haben über 40 (!!) Adventskalender in Süss… Vierzig!!!! Schokolade, Gummibärchen, Lollipops… Unfassbar, oder?!? Mal ganz abgesehen vom ganzen Rest der Advents/Weihnachts Leckereien.. Da ist Disziplin gefragt..Advent

Samstag:

Ich mag es, Samstags zu arbeiten. Und das meine ich jetzt ausnahmsweise mal nicht sarkastisch… Meist sind die Kunden besser gelaunt, sind nicht so im Stress und können sich mehr Zeit lassen.

Der Nachteil, allerdings sehe vielleicht nur ich das so, kommen viele Familien mit kleinen Kindern in den Laden…. Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: ich mag keine kleinen Kinder. Ja, ich steh dazu, auch wenn ich mich dadurch oute! Sie sind laut, sie sind neunmalklug und nervig, rennen in den Läden rum und nerven dauernd, wenn man versucht ein Gespräch zu führen!

Wie soll ich denn da Mutti oder Papa wegen ihren Zipperlein beraten, wenn ihr Gör permanent rumschreit!!!

Aber, und das ist nun wirklich etwas, dass ich seit meiner Lehre nicht mehr geniessen konnte, wir schliessen um 17.00 Uhr!! Da ich bis zu meinem Stellenwechsel vor knapp drei Monaten sehr oft bis 19.00 oder sogar 20.00 Uhr arbeiten musste, ist es ein Gefühl als ob man nur Halbtags arbeitet! Herrlich, dann reichts nach Feierabend noch locker ins Training! Und dort hats um diese Zeit fast keine Leute. Dieses Mal war ich fast eine halbe Stunde alleine im Studio!! Das gibt’s sonst nie!!

Sonntag:

Hab den kleinen Turbolino nur noch heute und Morgen… **Sniff**…  Auch wenn es natürlich anstrengend ist, er ist sowas von süüss!! Heute hat er mir „geholfen“, als ich auf dem Balkon noch ein paar winterharte Pflänzchen umgetopft hab.

Dafür war Abends dann Ruhe… Schon anstrengend, diese Gartenarbeit…

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: