Liebe Sportbekleidungs-Hersteller

Könntet Ihr mir mal plausibel erklären, warum Ihr Sportklamotten immer dermassen figurbetont schneidert?

Bei Badeanzügen und Bikinis verstehe ich ja, dass sie hautnah geschnitten sind. Aber bei Fitness- und/oder Outdoorklamotten..?!?

Ein Beispiel:

Ich geh gerne wandern. Also ab ins Sportgeschäft, Hosen, Shirt, Regen- und evtl noch eine Softshelljacke suchen..

Nun muss ich ja gestehen, dass ich nicht unbedingt die Schmalste bin.. So Figurtechnisch meine ich. Mehr Hulk als Heidi. Macht ja nix, muss es auch geben. So wegen der Biodiversität und so… Bezogen aufs normale Klamotten suchen, weiss ich mittlerweile, welche Marken dass mir gut passen und meist auch, nach welchen Grössen ich greifen muss.

Aber bei Outdoor Bekleidung, wie Wanderzeugs ja heute heisst, wird’s knifflig. Die meisten Marken sind ja bei Alltagskleidern nicht so wirklich vertreten. Man muss sich also erstmal orientieren.

Also durchstreife ich mein Zielgebiet erstmal auf der Suche nach funktionalen und dennoch bequemen Hosen. Einigermassen erstaunt stelle ich fest, dass ziemlich viele Trekking- oder Wanderhosen zwar aus modernen Microfasern hergestellt werden, die sehr widerstandsfähig und schnelltrocknend sind. Aber ich wundere mich, dass den meisten irgendwelche elastischen Fasern gänzlich fehlen. Ok, denk ich mir, vielleicht sind diese neuen Microtextilien ja so ausgeklügelt, dass sie sich selbst schon etwas dehnen beim tragen. Weil ich ja draussen in den Bergen unter Umständen auch mal meine Beine etwas höher heben muss als beim simplen Spazieren…

Ich schnapp mir mal einige Modelle, die meinem Augen-Grössen-Check einigermassen standhalten und quetsch mich in die Kabine. Die sind ja auch immer eine Happening für sich…. Oftmals sind die kaum grösser als meine Handtasche… (ja ich weiss, ich neige zur Übertreibung…)

Nach einigen akrobatischen Verrenkungen schaffe ich es, das erste Hosenmodell „anzuziehen“… Alles klar. Die Grösse, die ich bei den normalen Hosen trage, ist nicht 1:1 auf Sporthosen übertragbar…

Kommando zurück, sämtliche Modelle austauschen von

„jaa, ein paar Kilos dürften schon weg“ zu „Alte, meld Dich bei The Biggest Loser“

Gar nicht mal so einfach wie es jetzt vielleicht klingen mag! Denn wie ich Anfangs gesagt hab, dieses ganze Sportzeugs wird sehr körperbetont geschnitten. Ich greife, schon ein bisschen beunruhigt und auch ein wenig wahllos zu den grössten Grössen und verkrieche mich wieder in meinen Probierkäfig.. Auf dem Weg dorthin nehme ich auch gleich noch ein paar Shirts mit, damit ich die ganze Aus-und Anziehprozedur nicht nochmals machen muss…

Meine Lieben, ich erspare Euch lieber die nun folgenden Szenen, die einige nicht jugendfreie Verbalausbrüche zur Folge hatten….

Nur soviel: das Ergebnis war…. sagen wir mal…. suboptimal….
ma

Als ich den Laden danach fluchtartig verliess, hat sich meine Laune im dunkelroten Bereich meiner Frustskala festgebissen.

Nach ein paar Tagen und wunderschönem Herbstwetter entschloss ich mich, erneut einen Versuch zu wagen.. Neues Geschäft, neue Hoffnung…

Wahnsinn ist, laut Albert Einstein, immer wieder das Selbe zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten..

Ich würd jetzt nicht grad behaupten, dass ich dem Wahnsinn verfallen bin. Man könnte mir höchstens anlasten, dass ich die Hoffnung, Sportbekleidung zu finden die auch Frauen passt, die nicht aussehen wie wandelnde Zahnstocher nicht aufgeben will.

Also habe ich mir überlegt, mich in der Herrenabteilung umzusehen. Nicht nach Männern, sondern nach Shirts, die ja hoffentlich sicher etwas grösser geschnitten sind. Hach, welch törichter Trugschluss.. Grösser sind die schon, aber nicht so, wie ich mir erhofft habe. Die Ärmel der Jacke, die ich probiert habe waren so lang, dass ich mir locker eine hauseigene Zwangsjacke hätte basteln können, indem ich sie auf meinem Rücken zusammenbinden liess…

Jaa, der Körperbau der Männer ist anders, das weiss ich! Die Hüften sind schmaler, weil sie keine Kinder gebären müssen… blablabla….

Und was ist mit solchen Exemplaren??

Nomadsoul1

Ich meine, es gibt ja wirklich auch Männer, die nicht den Body eines Hemsworth haben! Was machen die denn? Ich kanns Euch sagen. Denen ist es offensichtlich egal, wenn sie aussehen, als ob sie mit Hilfe eines Tannenbaumtrichters in die Klamotten reingeschossen wurden. Viele Männer sind aus irgendwelchen Gründen mit einem unerklärlich hohen Mass an Selbstüberschätzung und offensichtlichen Wahrnehmungsstörungen ausgestattet worden.

Aber dazu mehr auf meinem in Kürze startenden Single-Blog :-))

Zurück zu meiner Klamottensuche. Nach längerem Suchen fand ich dann tatsächlich zwei Shirts in einer Grösse und einem Schnitt, der mich nicht aussehen liess als ob ich alles drei Nummern zu klein gekauft hätte.

Das selbe Prozedere erlebte ich beim Versuch, eine Trainingshose fürs Fitness zu finden. Da ich nach meiner Rücken-OP im Sommer dringend Kraft aufbauen muss und nun endlich wieder trainieren darf, wollte ich mich mir neue Trainingshosen gönnen.. Dank Cortison Spritzen, monatelangen Schmerzmitteleinnahmen, Vollnarkose und beinahe einem halben Jahr fast gänzlicher Bewegungsunfähigkeit brauche ich etwas mehr Platz als gewöhnlich. Das gleiche Theater wie bei der Wanderklamottensuche bahnte sich also an.. Doch erstaunlicherweise fand ich nach noch nicht mal drei Anläufen eine Hose, die einen nicht abartig hautengen Schnitt hatte, sondern mehr im Stil dieser Harems Hosen war, die man im Sommer so kriegt. Ich war begeistert, kaufte das Teil, nachdem ich die Weite rasch nachgemessen hatte.. Jaaa ich hab nach meinem Probierfiasko dazugelernt und nahm zu Hause an Hosen, die mir gut passen, Mass..

Leider hab ich vergessen, auf den Bund zu schauen….. Der ist dermassen eng geschnitten, dass er mir beim aufwärmen auf dem Fahrrad fast die Luft abschnürt…

Ich verstehe das nicht. Ganz ehrlich, ich würde ja auch gerne solch absurd engen Catwomen Hosen und nur einen Sport BH dazu tragen, doch ich befürchte, dass ich danach Hausverbot bekommen würd!

Das ist einfach nur nervig, ich mein, da fängt man an mit Elan und Enthusiasmus ins Fitness zu gehen, weil man ja Kraft aufbauen und natürlich auch den Körper wieder in Form bringen will. Und trotzdem fühlt man sich unwohl beim trainieren, weil einem in den lächerlich überdimensionierten Wandspiegeln jeder Pirelli um den Bauch hämisch entgegenlacht!

Und natürlich schwitzen um mich herum zu 95% Menschen, deren Körperfett Anteil bei Minus 25% liegt….

Ich versuche immer noch herauszufinden, zu welcher Tageszeit am wenigsten dieser Fitnessmodels herumschweben… und rede mir fleissig ein, dass ich ja, zumindest ansatzweise, auf dem Weg zu einem besseren Körpergefühl befinde..

Ist wohl zu viel verlangt, von der Sportbekleidungsindustrie etwas mehr moralische Unterstützung zu erwarten….

2 Kommentare

Gib deinen ab →

  1. Was war ich doch froh das mein Schreibtischstuhl Armlehnen hat…sonst wäre ich vor Lachen fast vom Stuhl gefallen. Das hört sich nicht nett an…..aber ich sah die ganze Zeit mich selber…. HERRLICH….und schon ist der ganze Stress…den ich Anfang September vor einer Mehrtages-Wanderung („ich brauche unbedingt noch eine zweite Hose“)hatte.. wie weggeblasen (ich habe keine gefunden auch nicht bei den Herren) Danke für den Bericht.

    Gefällt 1 Person

    • Kein Problem, die ganze Story war auch mit einem Augenzwinkern gemeint!! Aber auch wirklich so erlebt.. Ich muss auch sagen, dass ich mich im Fitness Center oft beherrschen muss, nicht laut loszulachen, wenn ich so die optischen Unterschiede zwischen mir und den Freaks sehe… 🙈😂
      Gut, dass ich mich selber nicht allzu ernst nehme😂
      Danke für Deinen Kommentar👍🏻

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: