Hab ich ein Aggressionsproblem??

… natürlich nicht, verdammte Scheisse!!!

thR0KGJMO6

Nein ernsthaft jetzt.

Es existieren Dinge und Menschen die bringen mich echt in Rage! Da ich aber ein geistig (mehr oder weniger) gesunder Mensch bin, raste ich deswegen nicht permanent aus. Auch wenn das oft ein sehr hohes Mass an Selbstbeherrschung erfordert.

Wenn ich zum Beispiel im Zürcher Hauptbahnhof in der morgendlichen Rushhour noch knappe drei Minuten zum wechseln von Gleis 41 auf Gleis 17 hab und mal wieder die Rolltreppe nicht betret-resp. begehbar ist, weil irgendwelche Vollhonks das Prinzip „links gehen, rechts stehen“ trotz guter Beschriftung und Zeichen am Boden immer noch nicht kapiert haben! Aber wie gesagt, da ich geistig einigermassen auf der Höhe bin und auch eine erstklassige Erziehung genossen habe, remple ich dann jeweils nur dem Clown, der im Weg steht ganz sachte meine 15Kilo Handtasche in die Nierengegend.

Und rege mich innerlich auf. Das ist zwar nicht gerade förderlich für meinen Magen und den Blutdruck, aberTimmerhin erscheine ich tags darauf nicht mit verpixeltem Foto in der Zeitung. „Blondine rastet am Hauptbahnhof aus und pöbelt wild fluchend unschuldige Passagiere an, bis sie schliesslich von der Security überwältigt werden konnte..“ – will ja auch keiner lesen…

Irgendwie müssen diese angestauten Nervereien ja aber abgebaut werden. Jetzt hab ich kürzlich mit einer Freundin darüber diskutiert, dass wir mal Lust hätten, Tontauben zu schiessen. Natürlich richtig stylisch, so auf einem britischen Landgut, einem kleinem Bistro-Tischchen mit Tee, fadem englischem Gebäck und kleinen Gurkensandwiches. Es fehlt uns nur noch ein Sponsor dafür. Kleinigkeit.

Oder Paintball! Das wäre so mein Favorit!  Waaas???  Werden jetzt einige rufen, nach den jüngsten Ereignissen im NRA-Land? Und angesichts all der kriegerischen Konflikten weltweit hast Du noch das Bedürfnis, rumzuballern!?!

Ja. Genau. Wie schon erwähnt, ich bin geistig gesund. Und als vernünftiger, gesunder Mensch kann man durchaus Fiktion von Realität unterscheiden! Sonst dürften wir keine Actionfilme oder Thriller mehr schauen, keine Trickfilme, keine Krimibücher mehr lesen.

Im Gegenteil, so kann man auf kontrollierte Art und Weise und mit Spass seinen Frust loswerden! Ich bin oft und viel mit dem Auto auf den Strassen unterwegs, da würde es dem Einen oder Anderem mehr als gut tun, beim Paintball mal so richtig die Hucke vollgeballert zu kriegen! Was da abgeht, DAS ist gefährlich für alle! Da hats täglich Typen (Tschuldigung, es sind halt meist Männer), die könnten locker vom IS als Selbstmordattentäter rekrutiert werden.. Tunnelblick aufgesetzt, sehen weder zur Seite noch zurück. Nur den eigenen Termin vor Augen, nach mir die Sintflut. Drängeln, rechts vorfahren, Lichthupen, absurd nah auffahren sind nur einige Waffen im Repertoire dieser Spezies.. Das grenzt teilweise wirklich an Nötigung was da abgeht! Da fällts doch einigermassen schwer, entspannt und chillig zu reagieren. Ich lasse mich automatisch beeinflussen, fühle mich bedrängt und ich bin überzeugt, dass es vielen anderen genau so geht. In solchen Situationen kommt es immer wieder zu Auffahrunfällen, weil der Bedrängte falsch oder überhastet reagiert. Leider lasse auch ich mich nur allzu oft von dieser Agressivität anstecken und fahre meinem Vordermann automatisch auch zu nah auf.. Es ist eine Kettenreaktion, für kurze Zeit entsteht ein gefährlich aufgeladenes Szenario, nur weil sich ein Fahrer nicht wie ein zivilisierter Mensch sondern wie ein wildgewordener Spinner benimmt.. Und das alles bei mindestens 130 – 140 KmH.. Nicht ohne, wenn man sich das mal ganz nüchtern vor Augen führt.

Es gibt ja von Disney ein ganz altes Filmchen mit Goofy, der genau dieses Phänomen auf die Rolle nimmt.. Und zwar extrem zutreffend, einmal mehr..  Unbedingt anschauen, der (oder die) eine oder andere wird sich sicher wiedererkennen!

 

Oder gerade auch in der Bahn. Gepäck auf dem Nachbarsitz, Beine weit von sich gestreckt oder sogar auf dem Sitz gegenüber. Bei niedriger Passagierfrequenz kein Problem, aber wann gibts das schon noch heutzutage.. Aber ich stürze mich in solchen Situationen nicht wie ein hungriger Wolf auf meine Beute (also den Platz) und trete wie ein Olympiakickboxer um mich, nein ich stelle mich penetrant ins Abteil und frage überfreundlich, ob denn da noch ein kleines Stückchen frei sei…

Leider muss ich sagen, dass 75% aller Leute absolut null Gespür für Sarkasmus haben.. Aber das ist nicht mein Problem, auch wenn mir solche Menschen immer ein bisschen leid tun, die verpassen viele grossartige Pointen…Aber Hauptsache, ich habe meinen Sitzplatz. Und ein bisschen weniger Agressionen..

Und jeden Morgen starte ich mit dem Vorhaben in den Tag, mich heute weniger bis gar nicht aufzuregen ab den nervigen Kleinigkeiten, sondern (sofern möglich) darüber zu lachen. Das gibt zwar auch Fältchen im Gesicht, aber schöne!

Über den Beitrag

Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: