Man mache mir aus Nichts Gold!

… oder Platin, noch besser..!

Worum gehts:

Kürzlich war ich in einer Drogerie im Einsatz, d.h. ich (oder eine Kollegin) besucht ein Geschäft während eines Tages für schminken, Pflegeprodukte auftragen und allgemeines Beraten der Kunden.

Damit dies auch den gewünschten Effekt bringt, müss(t)en die Läden eigentlich Termine abmachen.

Und hier beginnts schon mit den Problemen. Es ist je länger je schwieriger Kundinnen von einem verbindlichen Termin zu überzeugen. Ich kann dies auch verstehen. Geht mir selber ja auch so. Ich möcht meine rare Freizeit nicht mit Terminen zupflastern. Oft hat man eh schon genug an der Backe, grad wenn man 100% arbeitet..

Es ist mittlerweile so, dass die wenigsten noch mehr als zwei, drei Termine pro Tag hinkriegen. Gibt noch ein paar Ausnahmen, vorallem, wenn die Läden etwas weg vom Schuss sind, sprich keine grosse Stadt in unmittelbarer Nähe ist.

War letztes Mal leider nicht der Fall. Soll heissen, 3 Termine.. der Rest muss dann spontan mit Laufkundschaft gemacht werden. Wir haben zwar schon Budgetvorgaben, arbeiten aber glücklicherweise nicht auf Provision. Und bekommen auch keine Abzüge, wenn der Umsatz suboptimal ausfällt..

Aber Frau hat ja auch seinem Stolz… möchte ja auch möglichst viel „heimbringen“..

Leider gibts immer wieder Situationen, in denen man schlicht machtlos ist. Wie beispielsweise wenn der Laden einfach leer ist. Und zwar über längere Zeit wirklich keine Menschenseele reinkommt. Nix. Nada.

Tja, was dann? Oft sind die Apos oder Drogerien in grösseren Einkaufszentren. Man oder Frau (also ich..) könnte natürlich im Center umherlaufen und unschuldige Passanten belästigen..

Nun ist es aber so, dass unsere Produkte im Luxusbereich zu Hause sind. Und nennt mich altmodisch, aber irgendwie finde ich es nicht so luxusmässig, wenn ich einfach den Leuten nachrenne und sie zu was überreden will oder sie zum hinsetzen nötige, nur um huschhusch einen Lippenstift oder ein Puder aufzutragen. Das ist die Praxis von einigen einschlägigen Marken. Ist meist kontraproduktiv.

Und oft ist es in den Privatgeschäften besser, wenn Kunden von den Angestellten zum hinsitzen „überredet“ werden. Die kennen sich gegenseitig einfach besser, das Vertrauen ist dementsprechend auch grösser als zu einer fremden Person.

Aber eben, wenn schlicht niemand da ist den man packen kann.. 🙄

In diesen Situationen finde ich es immer super, wenn vom Chef gute und vor allem brauchbare Ratschläge kommen.

„Es wäre gut, wenn Sie einfach jeden Kunden ansprechen würden, und ein Muster abgeben können..! Wir sind mit dem Budget etwas im Rückstand.. “ ( und er meinte es wirklich ernst!)

Ich so:

…. sehr gern. So möge er mir bitte einen Kunden bringen!

Muss mich in solchen Situationen oft schon zusammenreissen um nicht laut loslachen..

Weder kann ich zaubern, noch habe ich die Gabe aus Nix was zu erschaffen…

Und ehrlich, wenn ich zaubern könnte, würd ich zu allererst mal ein paar üble Individuen in ein gaaanz fernes Universum versenden!

…. Kunden ansprechen und Muster abgeben.. aber danke für den Lacher…!

Über den Beitrag

Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: