Erster Blogbeitrag

Als erstes muss ich gleich etwas klarstellen.

Es geht mir hier auf keinen Fall darum, irgendwem auf die Füsse oder den Schlips zu treten, falls sich also Jemand (Kunden, Chefs, Verkäufer, Tramchauffeure, usw…) angegriffen, betroffen oder in irgendeiner Weise verletzt fühlt, bitte ich hiermit schon mal um Entschuldigung!

So, das wars! Das soll für den Rest der Zeit gelten und muss reichen!

Weil es mir hier wirklich darum geht, auch mal augenzwinkernd auf den Verkauf zu schauen. Irgendwie ist alles so verbissen und ernst geworden in unserem Beruf. Klar, wir kämpfen um jeden Umsatz, Onlinehandel und der starke Franken machen branchenübergreifend allen zu schaffen.

Und genau deshalb finde ich es unglaublich wichtig, dass wir den Spass an unserem Job nicht verlieren, oder ihn wiederfinden.

Glaubt mir, ich weiss wie hart das sein kann!!

Vorallem, wenn man wie ich und meine Kolleginnen fast jeden Tag an einem anderen Ort, in einer anderen Stadt, in anderen Geschäften arbeitet.

Da wird oft schon die Anreise zum Abenteuer…

Kürzlich erlebt in Basel:

Dort gleicht ja schon der Weg aus dem Bahnhof raus dem Versuch am Zürifäscht vom Bellevue zum Bürkliplatz zu gelangen!

Ernsthaft, wann kapieren die Leute endlich, dass man auf der Rolltreppe links steht, damit die die es eilig haben, rechts vorbei können!

Anyway.. Raus aus dem Gebäude sucht man sich das passende Tram (Vorsicht, es wird fast permanent gebaut in Basel, die Linien in die Innenstadt ändern sich andauernd…) und steigt ein. Und hey, Sitzplatz ist was für Anfänger und drum steht Frau!

Aber auch hier Vorsicht! Selten werde ich so durchgeschüttelt, wie in dieser Stadt! Wehe dem, der nicht im Zug noch die Toilette besucht hat!

Am Zielort angekommen, die Tramtüren öffnen sich… Was passiert? Geenau! Irgend ein Superheld steht präzise vor der Tür, damit man als Austeigender fast über ihn drüber klettern muss.. Wo sind diese Leute nur mit ihren Gedanken???

Denken sie, dass sie so schneller im Wagen sind? Mitnichten, weil der der aussteigen will meist so genervt ist, dass man sich gegenseitig anrempelt und dem anderen im Geiste ein paar nette Ausdrücke an den Kopf schmeisst..

Und dann soll man so den Arbeitstag entspannt und gutgelaunt beginnen?

Jeder von uns schon mal erlebt, nicht wahr…?

Habe mir ja fest vorgenommen, beim nächstem Mal den Wartenden mit den Worten  „ach wie nett, Sie warten bestimmt auf mich, damit Sie mir mein Gepäck abnehmen können!! Nicht?? Ja dann müssen Sie zur Seite treten, damit ich aussteigen kann!“

Klaaaar mache ich das……….

 

 

Über den Beitrag

Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s